Newsletter

Liebe Gäste,
demnächst erscheint wieder unser Gästebrief. Aus
aktuellem Anlass erhalten Sie hier vorab noch
einen Newsletter mit einer kleinen, persönlichen,
völlig unkulinarischen Geschichte sowie einigen
Kurzinfos über geplante Veranstaltungen.
Seit ich in der Gastronomie arbeite, also seit 31
Jahren, bin ich Ausdauersportler. Vereinszugehörigkeiten
gehen mit unseren Arbeitszeiten leider
nicht überein. Also hab ich bis vor acht Jahren so
ganz alleine vor mich hingejoggt. Dann gingen die
Knie kaputt, zwei OPs, laufen war nicht mehr drin
und ich totunglücklich, denn ich brauchte das
Auspowern im Wald als Ausgleich zur Küchenhektik.
Es lief einfach nicht rund, wenn ich das
nicht mindestens zwei Mal die Woche tun konnte.
So kam ich schließlich an das Mountainbikefahren
– etwas paradox hier in unserer norddeutschen
Tiefebene. Aber das Rennradfahren entlang von
Straßen mit Autoverkehr hat mich nie so angezogen,
ich wollte weiter in meinen Wald.
Seit drei Jahren bin ich allerdings immer von einem
Rennradfahrer im August angefixt worden,
der mir in schöner Regelmäßigkeit abends seine
Fahrraderlebnisse aus den französischen Alpen
auf den Rechner geschickt hat, mit tollen Bildern
von legendären Bergen wie der Alpe d’Huez. Dieser
Radler ist ein Mitglied der „Ride for Help“-Tour,
bei der Geld für wohltätige Zwecke erradelt wird.
Die Fotos haben mich Flachland-Matschfahrer so
manchen Abend zum Träumen gebracht: einmal
dort oben stehen…
Und das wird 2016 wahr!
Nachdem ich im Januar für grundsätzlich fit erklärt
wurde, habe ich mir im Februar ein Rennrad angeschafft
und trainiere.
Der Ride for help wird seit 2005 von Mars Petcare
organisiert. Bis 2015 sind 240.000 Euro an
Spenden zusammengetragen worden, die meist
in die teure Ausbildung von Hilfshunden für Menschen
mit Handicaps investiert wurden.
2016 hat Mars die alleinige Schirmherrschaft abgegeben,
die fünftägige Fahrt in den Alpen findet
aber weiter statt. Es fahren jetzt zehn Viererteams
aus der ganzen Welt mit (zwei davon aus Verden).
Jedes Team bestimmt den wohltätigen Zweck für
den es fahren wird selbst. Unser Team (Wolfgang
Struif/Ralf Emmerich/Peter Krohn/Wolfgang Pade)
hat sich darauf geeinigt, Hector, einen 7-Jährigen
mehrfach behinderten Jungen, der eine
Inklusionsklasse der Lönswegschule in Verden
besucht, durch Spenden zu unterstützen. Es
sollen teure elektronische Hilfsmittel angeschafft
werden, die sein Leben ein wenig erleichtern
könnten.
Wie das Ganze funktioniert?
Die Mitglieder der Teams sprechen Freunde, Kunden,
Klienten und – in meinem Fall – Gäste an und
bitten um Unterstützung in Form einer Spende für
Hector. Dies möchte ich hiermit tun: Denkbar wären
ein kleiner Betrag über einige Cent oder Euro
pro gefahrenem Kilometer.
Wir hoffen, in den 5 Tagen ca. 5.000 Höhenmeter
und ca. 500 km an Distanz zu erreichen. Es wäre
neben der sportlichen Herausforderung eine großartige
Motivation, wenn man mit dem Gedanken
die Berge hochfährt, dass man damit auch noch
Gutes bewirkt, nämlich Hector hilft.
Mir persönlich ist es auf jeden Fall eine Riesenfreude,
meinen Sport auszuüben und dadurch
gleichzeitig zu helfen – es gab hier ja in Verden
schon einen Zeitungsbericht (LINK), nach dessen
Veröffentlichung eine Spenderin SOFORT 2 Euro
pro von mir gefahrenem Kilometer zugesagt hat –
die ersten 1.000 Euro für Hector waren sicher –
das ging sprichwörtlich runter wie Butter …
Aber helfen tut auch der kleinste Betrag.
Wer spenden möchte, klicke bitte auf folgenden
www.betterplace.org/p47535
Dort kann man auch den Gesamtverlauf der
Spenden nach verfolgen. Vielen Dank!
Und jetzt noch ein paar Events, beschrieben in
Kurzform – demnächst ausführlicher im Gästebrief:
Galamenü
12-14 Gänge in Tapas-Größe am 23.9.2016,
19.00 Uhr, eventuell noch wenige Plätze durch
Absagen frei.
Kochkurse
10.9.2016 | Speedcooking
(Sorry, „Slowfood“) – frischgekocht in kürzester
Zeit.
22.10.2016 | Familienessen
„Zwischendurch“-Snacks | Eintöpfe | unsere Lasagne
(bisher noch nie veröffentlicht) | große Festtagsstücke
aus dem Ofen.
19.11.2016 | „Wild“
Menüabend Trentino & Veneto
Am 4.11.2016 der traditionelle Nachbereitungsabend
der alljährlichen Weinreise mit Kochkurs,
bei dem die Reiseeindrücke in Form eines Menüs
vorgestellt werden.
Nächstes Jahr geht es voraussichtlich vom 19.6.–
25.6. und 26.6.– 2.7.2017 nach Südwest-Sizilien,
(ich freu mich jetzt schon!)
Dieses Datum steht schon länger und hat leider
Konkurenz bekommen durch den Weinmenüabend
mit Argiolas am 5.11.2016.
Leider hat der Winzer des berühmtesten Weingutes
von Sardinien keinen anderen Termin frei und
wir wollten den Abend auf jeden Fall stattfinden
lassen. Vielen unserer Gäste ist er bekannt durch
den seit Jahren auf unserer Weinkarte beliebten
Weißwein Nuragus. Im Gepäck am 5.11. ist aber
auch der Rotwein, der die Weinwelt auf Sardinien
aufmerksam gemacht hat: „Turriga“. Bei einer
Blindprobe in Paris verwies er sämtliche großen
Bordeaux auf die Plätze …
Köche-Kellnertausch
Mutiges Unterfangen, das 2015 bei den Gästen
für reichlich Amusement und intern für große Achtung
vor den Kollegen füreinander geführt hat: Unsere
Servicemannschaft schreibt eine Speisekarte
und kocht an diesen zwei Tagen Hausmannskost
– die Köche kellnern. 9.11. und 10.11.2016.
(Humorvolle Gäste mit mittlerer bis hoher Toleranzgrenze
gewünscht!)
Silvesterfeier mit offener Küche
(doch noch nicht ausgebucht):
Statt gesetztem Menü bieten wir wie letztes Jahr
wieder ein leichtes viergängiges Menü frisch und
live gekocht von Stationen im Bistro, auf dem Flur
und in der Küche von 18 bis 21 Uhr.
Geburtstag
13. Februar 2017 – 25 (hoppala!) Jahre Pades
Restaurant
Jubiläumswoche
Do., 9.2. – Do. 16.2.2017
Wir kochen die Gerichte der 1. Wochen von Pades
Restaurant im Februar 1992 – zum Originalpreis
in D-Mark …
www.pades.de
Tel. 04231|3060
EvEnts

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>